Die Münsteraner Wasserballer haben am letzten Wochenende beim 2. Internationale Dortmunder Beach Wasserball Turnier im Dortmunder Südbad teilgenommen und sich gut geschlagen.

Foto: SVg Münster 1891

Foto: SVg Münster 1891

Beach Wasserball ist ein alternatives Wasserball-Spielformat: Die Spielfelder sind kleiner ebenso der Ball. Die Spielzeit ist kürzer und wird von weniger Auszeiten unterbrochen. Gespielt wird 3 gegen 3 (plus Torwart). Als Folge ist das Spiel schneller, torreicher, dynamischer und somit interessanter für die Zuschauer.
Bei diesem, mit guten Mannschaften besetzten Turnier, traten die Münsteraner mit einem Teil ihrer Herrenmannschaft an. Roman Feldmann, Peter Alexewicz, Jörg Baum, Tom Schüppler, Hartmut Schüppler und David Schüppler versuchten sich an dem neuen Spiel. In der Vorrunde gewannen sie gegen Freie Schwimmer Dortmund (18:2), SV Derne (21:8) und Westfalen Dortmund (14:11). Gegen Göteborg gab es eine 10:4-Niederlage. Im Halbfinale, gegen den späteren Turniersieger Team Octopus, hatten sie diese mit 15:14 kurz vor dem Ende am Rand der Niederlage. Im abschließenden Spiel um Platz 3 gab es knappe Niederlage gegen eine starke syrische Auswahlmannschaft.
Nach 6 schnellen Spielen mit wenig Pausen erreichten sie Platz 4 (von 9 Mannschaften), waren konditionell total am Ende und haben gefühlt “die Geburt eines neuen Formats erlebt”.

Fazit: Eine tolle Abwechslung zum ‘normalen‘ Wasserball! 2019 kann kommen!