Die Wasserballer aus Münster empfingen zu ihrem zweiten Saisonspiel in der Nordwestfalenliga die Mannschaft aus Gladbeck. Gegen die Gäste aus Gladbeck begannen die in guter Besetzung angetretenen Münsteraner im heimischen Ostbad motiviert aber unkonzentriert. Es wurden viele gute Möglichkeiten vergeben. Trotz optischer Überlegenheit lagen sie nach dem ersten Viertel knapp mit 0:1 zurück. Trotzdem konnten jetzt einige Angriffe erfolgreich abschlossen werden. Zwei Tore von Vincent Eick sowie 3 Treffer in Folge von Peter Alexewicz sorgten für eine 5:4 Führung zum Ende des zweiten Viertels.

Diesen Schwung nahmen sie mit in die zweite Spielhälfte. Die Abwehr um die Torwarte Jörg Baum und Gotthard Walter stand gut. 3 Tore in Folge und kein Gegentreffer, mit 8:4 ging es ins letzte Viertel. Drei Treffer in Folge von David Schüppler zum 11:4 und die Gäste aus Gladbeck waren geschlagen.

Wasserballer der SVg Münster 1891 gewinnen gegen VfL Gladbeck
Wasserballer der SVg Münster 1891 gewinnen gegen VfL Gladbeck

Der Münsteraner Sieg war nicht mehr zu nehmen. Nochmal ein klares 6:2 im letzten Viertel und das Spiel wurde deutlich mit 14:6 gewonnen. Peter Alexewicz war mit 4 Treffern erfolgreichster Torschütze in diesem Spiel.
Mit diesem Sieg haben sich die Wasserballer aus Sudmühle zusammen mit Coesfeld und Gronau an der Tabellenspitze festgesetzt.

Spielstatistik:
SVg Münster 1891 – VfL Gladbeck 14:6 (0:1 / 5:3 / 3:0 / 6:2)

Torschützen:
Peter Alexewicz 4, David Schüppler 3, Finn Pagel 2, Vincent Eick 2, Roman Feldmann 2, Malte Wies