Ihr Debüt gaben an diesem Wochenende zwei Damen des Akademischen Ruder-Clubs zu Münster beim Start der Ruder-Bundesliga auf dem Phoenix-See bei Dortmund.
Lisa Kisselewski auf Platz 2 und Linda Krafft auf Platz 7 (s. Foto unten rechts) unterstützten den Melitta-Achter aus Minden und hatten bereits die erste Jahreshälfte mit dem Team in Minden trainiert.
Klar, dass dann die Freude groß war, als es endlich los ging. Ebenfalls mit im Boot befanden sich Nele Deittert und Mia Wiesenack, zwei Ruderinnen vom RVM, sodass langsam die Frage aufkommt, ob Münster zukünftig einen eigenen Frauen-Achter stellen kann. Das Equipment wäre beim Akademischen Ruder-Club zu Münster vorhanden.
Gelungener Start der RBL, tolle Atmosphäre, auch wenn am Ende nur ein fünfter Platz bei den Damen, dafür ein erster Platz bei den Herren des Münster-Achters herauskam.
Und was meint Lisa zum Bundesliga-Debüt: “Der Regatta Tag war insgesamt sehr schön. Man konnte hautnahe spüren, dass sich alle Ruderbegeisterten sehr darüber gefreut haben,
dass es endlich wieder weiter mit der RBL gehen kann. Wir haben diesen Tag von Anfang an als eine Chance für alle neuen Teammitglieder gesehen, um gemeinsam die ersten Erfahrungen zu sammeln. So konnten wir viel aus dem Tag mitnehmen. Wir kennen jetzt unsere Schwächen, werden uns intensiv darauf fokussieren und bereits  am kommenden Wochenende daran arbeiten.”

Foto: A. Pischke, RBL

Quelle ARC / Weiss