Am letzten Wochenende war der langersehnte Saisonauftakt 2020 auf dem Elfrather See in Krefeld. Vertreten waren Ruderer aus ganz Deutschland, um sich endlich zu messen und spannende Rennen auszutragen. Der RVM war daher mit einem großen Aufgebot von 43 Athleten und 6 Trainern vor Ort. Trotz Unsicherheiten, ob das ausgetüftelte Hygienekonzept regattatauglich sein würde, war die Umsetzung am Ende sehr gut. Der austragende Verein, der Krefelder RC von 1883, hatte im Vorfeld den Regattaplatz vergrößert und durch Instruktionen mit einem ausgefeilten Hygienekonzept überzeugt. Für zwei Leistungsträger im U17 Bereich hieß es daher leider zu Hause bleiben, da in ihrem schulischem Umfeld ein positiver Fall auftrat und durch das Ordnungsamt Quarantäne angeordnet war. Die gute Umsetzung der Coronarichtlinien war also ein wichtiger Bestandteil, denn der Elfrather See soll bereits in zwei Wochen Austragungsort der Landesmeisterschaften werden.
In einem breit gestreuten Teilnehmerfeld waren sowohl Regatta-Neulinge (im Alter ab 12 Jahren) als auch die international erfahrene Ruderelite am Start. Besonders erfreulich nach der langen Regattapause, war das Abschneiden der U15. Die Trainer Benedikt Göller, Carly Abbenhaus und Luca Frankenstein freuten sich über insgesamt sieben Siege. „Das wird die Trainingsmotivation noch einmal steigern und lässt auf eine gute Landesmeisterschaft in zwei Wochen hoffen“ so Bootstrainerin des Nachwuchsvierers Carly Abbenhaus.
Insgesamt konnte der Ruderverein Münster 19x am Siegersteg anlegen und durch zahlreiche vordere Platzierungen seine Ambitionen für die Landesmeisterschaften deutlich machen. Auch die U19 Athleten Leonard Bührke und Ivan Maidachevsky machten wieder auf sich aufmerksam. Beide setzten alles auf eine Karte und konnten im Männer-Zweier ohne Steuermann eine Länge hinter dem Ersatz-Zweier der offenen Europameisterschaften A ins Ziel kommen.
Foto: RVM – Carly Abbenhaus
In der vom Landestrainer veranstalteten Rangliste im Einer konnte sich Kieran Holthues mit einem zweiten Platz hervorheben und Ambitionen für die Landesmeisterschaften anmelden. Auch das Leichtgewicht Leonard Allmann konnte im zweiten Lauf mit einem zweiten Platz seine Qualitäten im Einer, im Feld der Schwergewichte, bestätigen und sich so für das Team NRW empfehlen.
Das Trainerteam Mario Acosta und Thorsten Kortmann -U17/19 – sind sich einig, dass der RVM auf den Landesmeisterschaften in zwei Wochen zahlreiche spannende Rennen erleben wird.