Copyright: Münsterland e.V./Kai Schenk.

Copyright: Münsterland e.V./Kai Schenk.

Weit, flach und grün: Das ist die Radregion Münsterland. Aber auch unvergessliche Wandertouren lassen sich auf insgesamt rund 3000 Kilometern Wanderwegenetz in der Region erleben. Passend zu den Sommerferien veröffentlicht der Münsterland e.V. eine neue Übersichtskarte zum Thema Wandern.
Die Übersichtskarte enthält Tipps und Wissenswertes sowie Kurzbeschreibungen zu den acht aufgeführten Wanderrouten. Neben bekannten Wegen wie dem Hermannsweg oder dem Westfälischer-Friede-Weg sind auch neuere und unbekanntere Wanderrouten dabei: Highlights der Region sind unter anderem der Ludgerusweg oder die Teutoschleifen. Letztere umfassen sieben Premiumwege zwischen sechs und 13 Kilometern, die sich im Teutoburger Wald am Hermannsweg entlangreihen. Auf der sogenannten “Himmelsleiter” oder dem “Holperdorper” können Wanderer dort zum Beispiel eine wunderschöne Aussicht oder Wasser, Wald und Moor erleben.
Das Münsterland bietet zum Beispiel mit dem Tecklenburger Land und den Baumbergen hügelige Landschaften für Wanderer, insbesondere mit den dort vorhandenen Premium- und Qualitätswegen. Auch im etwas flacheren Naturpark Hohe Mark gibt es abwechslungsreiche Routen.
Auf der Rückseite der Karte sind die beschriebenen Wanderwege in eine Münsterlandkarte eingezeichnet. Dadurch können sich Wanderinteressierte einen Überblick verschaffen und ihre nächste Tour planen.
Unterstützt wurde der Münsterland e.V. bei der Erstellung der Übersichtskarte vom Westfälischen Heimatbund e.V., der das Wanderwegenetz im Münsterland betreut. Dieser hat außerdem eine Reihe von Wander-Tipps parat, welche auf www.whb.nrw und in der kostenlosen App “Wanderwege im Münsterland” aufgerufen werden können.
Die Karte kann beim Service-Center des Münsterland e.V. unter der Nummer 02571 949392 kostenlos bestellt oder im Internet unterwww.muensterland-tourismus.de heruntergeladen werden.