Eine Woche vor dem Münster-Marathon ergab sich beim Warendorfer Emsseelauf die letzte Gelegenheit zu einer Formüberprüfung. Auch 15 Läuferinnen und Läufer der Laufsportfreunde nutzen die Gelegenheit, endlich wieder bei einem vermessenen Lauf an den Start zu gehen.

Läuferin
Foto: LSF Münster

Das herausragende Ergebnis lieferten dabei zwei junge Läuferinnen ab. Im 5 km-Rennen gewannen Nina Bergerfurth und Pauline Althoff die ersten beiden Plätze. Nina lief eine Zeit von 20:48 und wurde dabei von nur 11 Männern geschlagen, u.a. von Vater Jörg (TriFinish). Den Erfolg rundete Pauline Althoff auf dem zweiten Platz ab. Sie lief 21:29. Man muss bedenken, dass die beiden erst 14 und 15 Jahre jung und damit deutlich jünger als ihre Konkurrentinnen sind. Schnellster LSF-Mann über 5 km wurde Wolfgang Farwick, der in 22:40 die M60 gewann und zeitgleich mit Dirk Keggenhoff einlief. In 23:23 holte sich Alexandra Schoppe-Schmidt den sechsten Platz und den Sieg in der W40.