Nachdem in den vergangenen Wochen bereits das Rad- und Lauftraining wieder angelaufen ist, beginnt beim W+F Münster auch wieder die Kinderschwimmausbildung und das Schwimmtraining.

Gerade in der Kinderschwimmausbildung gibt es allerdings noch einige Abweichungen vom regulären Kursbetrieb. Durch den Wegfall nahezu aller (wasser-)sportlichen Angebote in den vergangen Monaten bzw. im gesamten vergangenen Jahr, hat sich die ohnehin schon hohe Anzahl an Nichtschwimmern weiter vergrößert. Aufgrund dessen wird W+F bis zu den Sommerferien den Anfängerkursen Vorrang geben und lediglich Seehund-, Seepferdchen- und Bronzekurse anbieten. Lediglich der Silberkurs, der dem neuen Schwimmkonzept folgt, wird ebenfalls weitergeführt. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass der Kus zu Beginn des „Krisenmodus“ von einem Bronze- in einen Silberkurs umgewandelt wurde und aufgrund der langen Pause nun auch hier eine Festigung der Schwimmfähigkeiten erforderlich ist. Das Hygienekonzept der Bäder sieht weiterhin eine Wechselzeit zwischen den einzelnen Kursen vor. Dies geht zu Lasten der Schwimmzeiten. Deshalb werden die Anfängerkurse vorerst auf 45 Minuten verlängert. Dies sowie weitere Vorgaben und kurzfristige personelle Engpässe haben leider zur Folge, dass die Silber- und Goldkurse bis zu den Ferien nicht stattfinden können. Zum Schutz aller Teilnehmer*innen und Ausbilder*innen wird zur Teilnahme an den Kursen ein maximal 48 Stunden alter Corona-Negativtest benötigt.

Mit einer Kinder- und Jugendquote von über 60% räumt W+F der Kinderschwimmausbildung und dem Jugendbereich eine hohe Priorität bei den Trainingszeiten ein. Dabei geht es nicht nur um den sportlichen Aspekt, sondern auch und vor allem darum, eine weitere  Verschlechterung der Nichtschwimmerzahlen dringend verhindern zu wollen und zu müssen. Aufgrund dessen hofft der Verein weiterhin, auch in den Sommerferien Schwimmanfängerkurse anbieten zu können. Die Ausbilder*innen und die Kinder wären bereit, der prekären Situation entgegenzuwirken.

Hallenbad Wolbeck
Hallenbad Wolbeck / Foto: W+F