Nach der Eröffnung der Coburg zieht nun Stapelskotten nach und er öffnet morgen am Freitag, 29. Mai, ab 12 Uhr die Badesaison.
Das Konzept mit strengen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln, das sich in der Coburg bewährt hat, wird bis auf die Anzahl der Badegäste eins zu eins übernommen. Das heißt: 90 Badegäste pro Zeitfenster dürfen zeitgleich schwimmen – im Einbahnsystem, innerhalb der passenden Tempo-Zone. Die Liegewiesen, Sammelumkleiden und Duschen bleiben für Besucher auch hier zunächst gesperrt. Denn das Einhalten der Abstandsregeln steht nach wie vor überall an oberster Stelle.

Stapelskotten öffnet am Freitag ab 12 Uhr
Foto: Presseamt Münster / Stapelskotten öffnet am Freitag ab 12 Uhr.

“Unser Konzept wurde vom Gesundheitsamt positiv bewertet und konnte in der vergangenen Woche im Freibad Coburg erfolgreich umgesetzt werden”, so Kerstin Dewaldt, Leiterin des Sportamtes der Stadt Münster. “Wir werden mit der Öffnung des zweiten Freibades aber natürlich weitere Erfahrungen sammeln und sind darüber hinaus auch im regelmäßigen Austausch mit anderen Kommunen, so dass sich das Konzept noch entwickeln kann”, erklärt Dewaldt weiter.
So soll zum Beispiel ein Online-Reservierungssystem eingeführt werden, um den Eintritt für Badegäste in Zukunft zu vereinfachen. Das System wird aber derzeit noch geprüft und bis dahin gilt: Vordruck mit Kontaktdaten ausfüllen und damit am Eingang als einer von 90 Badegästen in einem der Zeitfenster Zutritt erhalten.
Wenn sich das Konzept im Freibad Stapelskotten so gut umsetzen lässt wie im Freibad Coburg, wird zeitnah über weitere Öffnungen entschieden. Das Sportamt wird anhand der gerade bekanntgegebenen Auflagen bewerten, wann und in welcher Form die Nutzung der Hallenbäder möglich sein wird. Wichtige Informationen zu den Entwicklungen, nachfolgenden Öffnungen und aktuellen Zeitfenstern in den Freibädern stehen auf der Internetseite des Sportamtes zur Verfügung: www.stadt-muenster.de/sportamt/baeder.html