Ob im Alltag, als Spaziergänger, Läufer oder Radfahrer – jeder kann bei der Challenge vom Deutschen Alpenverein mitmachen! Seit dem 29. Januar fordert die Sektion MS Münsteraner dazu auf, bis zum 28. Februar 2021 Höhenmeter zu sammeln. Jeder, der Treppen steigt, beim Joggen etwas Höhe macht, durchs Klettern oder sonstige kreative Ideen in die Vertikale strebt, kann “Beweisfotos” von seiner Aktion an info@dav-muenster.de schicken oder den Hashtag #muensteraufdieweltberge verwenden.

Für die imaginäre Besteigung der Zugspitze hat es schon gereicht, mit 2.960m immerhin der höchste Gipfel Deutschlands. Heutiger Höhenmeterstand ist die Hörnlihütte am Fuße des Matterhorns in 3200 Metern Höhe in der Schweiz. Der weitere Expeditionsplan sieht vor, den Mont Blanc in Angriff zu nehmen, mit 4.810m das “Dach der Alpen”, um anschließend den Kibo im Kilimandscharo-Massiv den höchsten Berg Afrikas zu besteigen. Am Ende wartet der Mount Everest, der höchste Berg der Erde, auf die Kletterfans.
Die Aktion ist bis zum 28.02. befristet.

Die DAV Sektion Münster möchte die Challenge gleichzeitig dazu nutzen, auf den “Freundeskreis Nepal” und deren Spendenkonto aufmerksam zu machen. Mit dem Geld, das freiwillig gespendet werden kann, sollen Projekte für Kinder in Nepal finanziert werden.

Foto: Hannes vom Deutschen Alpenverein