Auch wenn das Wetter derzeit nicht gerade zum Wassersport einlädt, bereitet der Akademische Ruder-Club zu Münster schon jetzt seine Mitglieder auf die neue Saison vor.
Sicherheit am Bootshaus und auf dem Wasser heißt das Motto 2020.
Denn wer die Verantwortung für ein Ruderboot, sich selbst oder einer ganzen Mannschaft übernehmen will, benötigt hierfür eine nachgewiesene Befähigung:
Die Obleute-Befähigung.
Die Nachfrage war groß und neben den Ruderinnen und Ruderer des ARC zu Münster waren auch Teilnehmer/innen des befreundeten RV Lüdinghausen zu Gast.

ARC
Foto: ARC zu Münster

Das Obleute-Seminar beinhaltet die Sicherheitsrichtlinien der Binnenschifffahrtsverordnung und des Deutschen Ruder-Verbandes. Das Seminar bildet so die Voraussetzung, das Kommando und damit die Verantwortung über ein Boot zu übernehmen oder alleine auf das Wasser gehen zu dürfen.
Es werden u. a. Themen wie die Sicherheit im Rudersport, Boote steuern und führen, Begegnung mit dem Schiffsverkehr, Verkehrszeichen & -regeln, Wettereinflüsse und der Umgang mit Notfällen behandelt.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand dabei der Erfahrungsaustausch. Alle Teilnehmer zeigten sich überaus zufrieden hinsichtlich der Methodik, Inhalte und Atmosphäre.
Doch – ohne Prüfung ist auch das Obleute-Zertifikat nicht zu bekommen.
Seminarleiter Raphael Weiss zeigte sich bei Durchsicht der Prüfungsbögen zufrieden: Alle 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten bestanden und erhielten ihre Urkunden.
Seitens des Vorstandes wurden die Glückwunsche unmittelbar ausgesprochen.
Danke an Raphael Weiss der das Fortbildungsangebot im zwölften Jahr aufrecht gehalten hat.