Morgen ist es wieder soweit und der K+K Cup startet in die 147. Auflage. Das Traditionsturnier, das mit einem Budget von rund 700.000 Euro Anfang Januar auf die Beine gestellt wird, gehört für viele Westfalen und Reitsportfans zum Jahresauftakt dazu. Jung und Alt kommen in die Halle Münsterland, um spannenden Sport auf höchstem Niveau, die ganz besondere Atmosphäre und das gemütliche Beisammensein zu genießen.

Das Turnier ist dafür bekannt, nicht nur Spitzensportlern und Profis den Start auf dem nationalen Turnier zu ermöglichen, welches aber wie ein internationales Turnier aufgebaut ist, sondern auch den Amateurreitern und den Reitern der Region. So macht einen großen Teil des regionalen Angebots die sogenannte Bauernolympiade aus. Reitvereine der Region messen sich in Dressur- und Springprüfungen der Klasse A, wobei die Mannschaftsdressur-Kür der Klasse A, in der vier Reiter eine eigens kreierte Dressurkür präsentieren, bei der sowohl die Choreografie, als auch die Musik frei gewählt werden kann, den Höhepunkt bildet.

Starten beim K+K-Cup Marion Wiebusch und Charlott Marie Schürmann

Veranstaltungsauftakt am Mittwoch

Der K+K Cup beginnt am morgigen Mittwoch mit dem Westfalentag. Das bedeutet, dass hauptsächlich Teilnehmer aus den Kreisreiterverbänden der Region am Start sein werden. Die Prüfungen werden sowohl im Springparcours, als auch im Dressurviereck auf dem Niveau der Klasse M ausgetragen. Die Sponsoren des Westfalentags sind unter anderen: Montan Chemie, Castrop-Rauxel, SINNACK Backspezialitäten, Suresh Food Event Service, die AL SHIRAA’AA STABLES, Rund ums Pferd – Helmut Bauhus und die Bense & Eicke GmbH. Ab 19 Uhr wird es dann spannend für alle Züchter, Hengstliebhaber und zuchtinteressierte Besucher, denn die DERBY Hengstgala steht auf dem Programm. Renommierte Stationen stellen Youngster an der Hand und unter dem Sattel vor. Als Abschluss des Abends wird Charlott Maria Schürmann ihr Spitzenpferd FRH Burlington präsentieren, mit dem sie schon viele Erfolge feiern konnte.

Bis 2026 wurde der Sponsoring-Vertrag jetzt verlängert. Von links nach rechts: Oliver Schulze Brüning, Heinz Gressel und Dr. Kaspar Funke

Der Start der Profis am Freitag

Für die nationalen und internationalen Reiter startet der K+K Cup am Freitag. Die Reiter haben die Chance, in drei unterschiedlichen Touren an den Start zu gehen – der Youngster Tour, der mittleren Tour und der großen Tour. In den Preisen der Fa. Malerbetrieb Wienfort – “Ihr innovativer Partner für Projektgestaltung” – WIENFORT Young Horses Trophy 2020 stehen am Freitagvormittag in der ersten und zweiten Qualifikationsprüfung die Youngster im Fokus. Die besten 42 Paare, sowie die 1.-3. platzierten Paare der RUTHMANN Youngster Tour 2019 sind im Finale am Samstagabend startberechtigt. Zwischen der ersten und zweiten Qualifikation der Youngster Tour findet am Freitagmittag das Auftaktspringen der mittleren Tour im Preis der GBV Südertor GmbH & Co.KG, Münster und Preis der 1. Andreas Osterhoff Sportpferde GmbH & Co. KG, Hamm, statt. Im Abendprogramm greifen dann die Pferde der großen Tour im DERBY Pferdefutterpreis ins Geschehen ein. Bereits in dieser Prüfung können sich die ersten Pferde für den großen K+K Preis.

Weitere Infos zum Event hier.