Es war ein verheißungsvoller Auftakt für die Sportabzeichensaison 2022: Denn beim offiziellen Startschuss auf der Sentruper Höhe hatten die Prüfenden viel zu tun. Zahllose Interessierte – darunter neben Bürgermeister Klaus Rosenau auch viele Mitglieder des Sportausschusses – nutzten den schönen Tag, um erstmals oder auch als “Wiederholungstäter” erste Übungen für die beliebte Auszeichnung erfolgreich zu bestehen. So war viel los an den Stationen, Jung und Alt sprangen, warfen und liefen. Und das Prüferteam, verstärkt durch viele Kollegen der weiteren Sportabzeichen-Treffpunkte in Münster, unterstützte nach Kräften.

Genau dieses Engagement lobte Bürgermeister Klaus Rosenau in seiner kurzen Begrüßungsrede zu Beginn und dankte den ehrenamtlich tätigen Prüfenden herzlich. Auch freute er sich über die gute Resonanz beim Saisonauftakt. “Es ist immer wieder eine schöne Herausforderung, die Aufgaben in den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination zu meistern”, so Rosenau aus eigener Erfahrung. Denn der Bürgermeister sicherte sich bereits mehrfach das Sportabzeichen. Astrid Markmann aus dem SSB-Vorstand freute sich darüber, dass sich die Versorgung der sportlichen Münsteraner in diesem Jahr deutlich verbessert hat. Denn beim TSV Handorf gibt es einen neuen Treffpunkt. Und auch in Kinderhaus werden nach einer kurzen Pause nun wieder Prüfungen abgenommen. Robert Wittkamp wünschte als neuer Stützpunktleiter auf der Sentruper Höhe den Aktiven Erfolg beim Sportabzeichen, aber auch Gesundheit, um die Herausforderung erfolgreich meistern zu können.

Anschließend gab es noch eine Premiere. Da die Laufbahn aktuell nur eingeschränkt genutzt werden kann, wurde für das offizielle Pressefoto erstmals in Richtung der Fotografen geworfen. Karin Reismann, als ehemalige Bürgermeisterin nun beim Sportabzeichen-Treffpunkt aktiv, hockte sich in den Startblock.

In Münster wird regelmäßig an acht Sportabzeichen-Treffpunkten trainiert und geprüft. Neu ist in diesem Jahr das Team in Handorf dabei. Vom 4. Mai bis zum 26. Oktober kann auf dem Sportplatz des TSV Handorf jeweils mittwochs von 18 bis 20 Uhr für das Sportabzeichen trainiert und die Bedingungen erfüllt werden. Weitere Möglichkeiten gibt es neben der Sentruper Höhe auf der Sportanlage Hiltrup-Süd (montags von 18 bis 20 Uhr, bis 26. September), auf der Sportanlage des SC Westfalia Kinderhaus (jeweils am 2. und 4. Freitag eines Monats von 17.30 und 19 Uhr, bis 28. Oktober), auf dem Sportplatz des SC Nienberge (an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat von 17.30 bis 19 Uhr, bis 18. Oktober), auf der Sportanlage an der Tilbecker Straße in Roxel (an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr, bis 20. Oktober), auf der Sportanlage Wolbeck am Brandhoveweg (jeweils freitags von 17 bis 19 Uhr, bis 14. Oktober) sowie im 08-Stadion an der Manfred-von-Richthofen-Straße (Donnerstag, 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 11. August, 1. September sowie am 6. Oktober jeweils von 17 bis 19 Uhr). Interessierte sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen zum Sportabzeichen in Münster gibt es online: www.ssb.ms/sportabzeichen