Der USC Münster hat seine Kaderplanungen für die kommende Volleyballbundesliga-Saison 2020/21 abgeschlossen. Letzter Neuzugang im Team der Unabhängigen ist die 24jährige Adeja Lambert.

Die 1,87-Meter große Außen-Annahme-Spezialistin begann ihre Karriere im Team der University of Michigan (USA) und wechselte vor zwei Jahren zum finnischen Erstligisten Pölkky Kuusamo. Nach Rang drei in ihrer ersten Auslandssaison führte sie mit ihrem Team bei Abbruch der Saison die Tabelle an und wurde zum finnischen Meister gekürt. Jetzt also die Bundesliga, jetzt also Münster: „Ich bin so aufgeregt und dankbar für diese Chance“, erklärt die Amerikanerin. „Als mein Agent mir das Angebot präsentierte, war ich sofort begeistert. Ich war noch nie in Deutschland, habe aber schon viel Gutes über die Bundesliga gehört. Es ist eine großartige Liga mit vielen starken Spielerinnen und einem sehr hohen Niveau.“

adeja-lambert
Foto: USC Münster

Mit Taylor Nelson an ihrer Seite wird sich Adeja Lambert schnell in Münster eingewöhnen. Aber sie wird in der Bundesliga auch auf weitere ihr bereits bekannte Gesichter treffen: „Es wechseln gleich mehrere Spielerinnen, die ich aus der finnischen Mestaruusliiga gut kenne, nach Deutschland. Gleich im ersten Spiel treffen wir ja auf Wiesbaden. Da steht dann meine Freundin Anna Wruck im Block. Mit ihr habe ich zuletzt in Finnland zusammen gespielt. Das wird sicher sehr speziell.“

Ralph Bergmann, sportlicher Leiter des USC, ist happy über die Neuverpflichtung: „Adeja ist eine spannende Spielerin, die sehr athletischen Volleyball spielt und schon Auslandserfahrung hat. Außerdem höre ich von allen Seiten, dass sie ein sehr positiver und fröhlicher Mensch ist. All das macht sie sehr interessant für uns und wir sind froh, sie in unserem Team zu haben.“