Wann Fußball wieder gespielt werden darf ist unklar und die Trainersuche in Zeiten der Kontaktbeschränkungen eine Herausforderung der besonderen Art. Diese Erfahrung macht auch die Fußballabteilung des BSV Roxel e.V.

Im Seniorenbereich konnten die offenen Trainerfragen für die kommende Saison schnell beantwortet werden. Für die scheidenden Trainer, Tobias Tumbrink (1. Mannschaft) und Christian Hester (2. Mannschaft) wurde mit Oliver Logermann von Drensteinfurt und Christopher Fritzsch (aus den eigenen Reihen der 2. Mannschaft) zeitnah Ersatz gefunden.
„Mit Manuel Andrick bei der 1. Mannschaft und Bernd Westbeld bei der 2. Mannschaft bleibt ein sehr guter, erfahrener Grundstock und mit Olli und Christopher haben wir zwei ausgezeichnete Neuzugänge“, sehr zur Freude des sportlichen Leiters Aljoscha Groß, „und bei unserer 3. Mannschaft behält Kai Rüschhoff Nadermann auch in der nächsten Saison die Zügel fest in der Hand.“

Anders sieht es bei der Jugendabteilung aus, deren Jugendvorstand mit Simon Wehrmeister und Frank Opitz gerade keine leichte Aufgabe hat. „Wir sind in der nächsten Saison von der A-Jugend bis U7 wieder mindestens mit einer Mannschaft vertreten und unser Ziel ist es, pro Mannschaft zwei Übungsleiter zu haben“, so die Abteilungsleiterin Anke Lilienbecker. Normalerweise finden die Gespräche mit den bisherigen Trainern für die Planung der kommenden Saison im persönlichen Austausch oftmals am Fußballplatz statt, doch dieses Jahr ist alles anders. „Unzählige Telefonminuten waren dieses Mal an der Tagesordnung“, so Lilienbecker. Umso herausragender bewertet sie die Arbeit des Jugendvorstandes. „Simon und Frank haben es geschafft für die kommende Saison von der A-Jugend bis zur U7 in allen Mannschaften hervorragende Übungsleiter zu gewinnen bzw. zu halten. Angesichts der erschwerten Bedingungen keine leichte Aufgabe. Aktuell stehen wir noch in Gesprächen mit einem potenziellen neuen Co-Trainer für die A-Jugend und auch im Grundlagenbereich der U9, U10 sowie für unsere B2-Jugend können wir noch engagierte Co-Trainer gebrauchen.“

Interessierten können sich gerne an die Vertreter der Jugendabteilung der Fußballer per E-Mail an fussball.jugend@bsvroxel.de wenden.

„Als wir vor zwei Jahren unsere Tätigkeit begonnen haben, war es uns enorm wichtig, gerade in unseren Jugendbereich zu investieren. Es ist wichtig für die Zukunft zu planen und aus der eigenen Jugend Spieler für unsere drei Senioren-Mannschaften zu etablieren. Neben tollen Kindern- und Jugendlichen sind engagierte und qualifizierte Trainer enorm wichtig“, betont Anke Lilienbecker, „und die haben wir!“

Jetzt hat sie im Moment nur noch einen Wunsch und spricht damit vielen aus dem Herzen: „Hoffentlich können wir sehr bald wieder in den Trainingsbetrieb starten. Das gemeinsame Training, die sozialen Kontakte sind so immens wichtig für Kinder- und Jugendliche – und nicht nur für Kinder- und Jugendliche“, stellt Anke Lilienbecker fest.

Fussballfeld
Die Fußballabteilung des BSV Roxel vermisst den Trainingsbetrieb und hofft auf baldige Normalität. Foto: Anke Lilienbecker