Die derzeit günstigen Vorzeichen und Prognosen, das zweite Halbjahr betreffend: Zunehmende Verimpfung der Bevölkerung, Inzidenzen auf niedrigem Niveau im Spätsommer, bessere Witterungsbedingungen und breite Testmöglichkeiten machen das OrgaTeam vom Volksbank-Münster-Marathon zuversichtlich, dass die 19. Auflage des beliebten Marathons wie geplant am 12. September stattfinden kann. Günstig gestaltet sich dabei auch das gesamte Umfeld des Laufes – der ideale Mix aus Stadt und Landschaft. Der Streckenverlauf führt die Teilnehmer nach Durchlaufen der Altstadt schnell auf den Grüngürtel, der langen Promenade, die rund um die Stadt verläuft, um anschließend über Land die Stadtteile Nienberge, Roxel und Gievenbeck zu passieren. Damit verteilen sich sowohl die Läufer breit auf der Strecke, als auch die Zuschauer am Streckenrand.

Insgesamt eine gute Ausgangslage beim Volksbank-Münster-Marathon – vor allem mit dem Bewusstsein der Pandemie.

Gerade wurde das neue Promotionsshirt gestaltet, das auch das Motto des diesjährigen Marathons: Volksbank-Münster-Marathon – Deine Best(e) Zeit trägt. Wenngleich die finale Anlieferung noch nicht feststeht – die ersten Vorbestellungen begeisterter Läuferinnen und Läufer liegen bereits vor. Denn mit dem neuen Promotion-Shirt kommt die Motivation, für sich selbst den Startschuss für das zielgerichtete Training zu geben.

Das Orgateam hat sich wieder viele Aktionen ausgedacht, dass auch dieser Lauf ein herrliches Erlebnis für alle sein wird, die aktiv oder passiv als Zuschauer daran teilnehmen.

Die Anzahl der Anmeldungen hat bereits in den letzten Wochen zugenommen – egal ob für den Marathon, den 6 km Gesundheitslauf oder den 10 km Charity-Lauf. Der Fiducia & GAD Staffelmarathon ist bereits komplett ausgebucht. Wann das Anmeldeportal für den Stadtwerke-Kids-Marathon geöffnet wird, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

Münster-Marathon e.V. begrüßt es, dass einige abgesagte Frühjahrsveranstalter ihren Marathon in das Jahr 2022 verlegt haben. Schwer wiegt es für alle, dass durch Verlegungen von ursprünglichen Frühlingsveranstaltungen in den Herbst eine Veranstaltungsdichte entsteht, die die Teilnehmerzahl jeweils so reduziert, dass eine kostendeckende Organisation schwierig wird.

Foto: Volksbank Münster Marathon

“Wir unternehmen alle Anstrengungen, um unseren kleinen Verein mit zwei hauptamtlichen Teilzeitmitarbeiterinnen und einem dauerhaft betriebenen Büro in der Innenstadt von Münster durch die Krise zu bekommen und freuen uns, wenn das Läuferfeld, das unseren Marathon wertschätzt, zu uns hält und sich am 12. September für unseren Lauf entscheidet”, so Michael Brinkmann, Vorsitzender von Münster-Marathon e.V.

www.volksbank-muenster-marathon.de.