Das sommerliche Wetter und die ausgelassene Stimmung waren die schönste Belohnung für Christian Schwartze und Pascal Dominik, die als Verantwortliche der Kinder- und Jugendabteilung des Akademischen Ruder-Clubs (ARC) zu Münster das diesjährige Sommerfest organisiert hatten. Bedingt durch die sich fortlaufend ändernden Coroan-Schutzregeln war die Vorbereitung nicht ganz einfach.

Sommerfest
Foto: Akademischer Ruder-Club zu Münster

In enger Abstimmung mit dem Vorstand, gelang es den beiden ARClern alle Ideen umzusetzen – und das waren nicht wenige! Neben dem Catering wurde eine große Hüpfburg, eine riesige Wasserrutsche, ein Empfangsbogen aus Luftballons in den Clubfarben des ARC zu Münster, eine Covid-Teststation und vieles mehr aufgebaut.

Um der Rückverfolgungspflicht nachzukommen, mussten sich die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuvor anmelden, bekamen beim Empfang ein Zutritts-/Clubbändchen und wurden während des Aufenthaltes des ansonsten gesperrten Clubgeländes erfasst.

„Alles hat hervorragend geklappt, Christian und Pascal muss man wirklich ein Kompliment machen und Ihnen, aber auch den vielen Helfern aus dem Seniorenbereich, danken,“ so Udo Weiss, Sprecher des Vorstandes. „Es war diesmal wirklich nicht einfach, doch auch dank der Abstimmung mit dem Ordnungsamt konnte wir das Sommerfest realisieren. Wir sind eben ein Ruder-Club und da gehört neben dem sportlichen Rudern auch das Clubleben dazu und das wollten wir den Jugendlichen unbedingt ermöglichen, so Weiss weiter.

Die Nachwuchssportler waren begeistert, die Verantwortliche zufrieden und der Akademische Ruder-Club zu Münster hat erneut bewiesen, was alles möglich ist.